Bachblüten für Tiere

 

"Solange Harmonie herrscht zwischen unserer Seele und unserer Persönlichkeit,

erleben wir Freude und Frieden, Glück und Harmonie." - Dr. Edward Bach

 

Der englische Arzt Dr. Edward Bach hatte die Bachblütentherapie entwickelt. Die Bachblütentherapie ist eine natürliche und sanfte Behandlungsmethode, mit der sie negative Gefühle und Gemütsverstimmungen behandeln und damit oft auch körperliche und seelischen Erkrankungen vorbeugen können. Die dabei verwendeten Blütenessenzen stammen aus Blüten von wild wachsenden Bäumen und Sträuchern.

 

Die Bachblütentherapie kann grundsätzlich bei allen Erkrankungen eingesetzt werden. Man sollte sie allerdings nicht als eine Behandlungsmethode sehen, die alle Krankheiten aller Tiere heilen kann, sondern als eine von vielen möglichen Heilmethoden. Bachblüten für Tiere einzusetzen, hat sich seit Jahrzehnten bewährt und ermöglicht dem Tierhalter, auf besonders sanfte und verträgliche Weise auf das Tier einzuwirken. Egal, ob Haustiere wie Hunde, Katzen, Pferde, Vögel, Nagetiere, Nutztiere wie Hühner, Schweine, Rinder oder sogar Wildtiere in freier Natur. Bachblüten sind für jedes Tier geeignet, den jedes Tier hat eine Seele.

 

"Heile Dich selbst" war nicht nur die zentrale Botschaft, sondern auch der Titel des ersten Buchs von Dr. Edward Bach.

 

Beim kinesiologischen Komplettest werden die Bachblüten automatisch ausgetestet, falls das Tier Bachblüten wünscht. Wenn jemand für sein Tier aber ausschliesslich Bachblüten wünscht, biete ich Dir gerne an diese auszutesten ggf. aussuchen zu lassen und eine Mischung für die Bedürfnisse deines Tieres zusammenzustellen.

 

"Nicht bekämpfen, sondern erkennen und überwinden,

denn die vollkommende Heilung entsteht nur in unserem Innern." - Dr. Edward Bach 

Mila, Tierkinesiologie, Bachblüten

Michaela Landolt, Dipl. Tierkinesiologin NGL, Stockenstrasse 16, 8362 Balterswil, info@milas-tier.ch